Zum Hauptinhalt springen

Wirtschaftliche Gründe verhindern bei SBB den raschen Atomausstieg

SBB-Chef Andreas Meyer äusserte sich missverständlich. Die Bahn bleibt an Kernkraftwerken beteiligt.

Erhöhter Bedarf: Die Fahrt über den Gotthard benötigt weniger Strom als jene durch den Neat-Tunnel.
Erhöhter Bedarf: Die Fahrt über den Gotthard benötigt weniger Strom als jene durch den Neat-Tunnel.
Beat Marti

Führt die Atomkatastrophe in Japan zu einem Imageproblem für die Bahn? Fukushima hat die Wahrnehmung über verantwortungsvolle Energieversorgung verschoben. Das stellt die grösste Stromkonsumentin der Schweiz vor ein Problem, denn sie ist zu 25 Prozent auf Atomstrom angewiesen. Das sind 700 Gigawattstunden pro Jahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.