Zum Hauptinhalt springen

Wie die Liebe aufs Portemonnaie schlägt

Ärzte heiraten heute eher Ärztinnen als Krankenschwestern. Das hat drastische Folgen für die Gesellschaft, schreibt jetzt die OECD.

Männer heiraten heute vermehrt Frauen aus derselben sozialen Schicht, stellt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in einer Untersuchung zu den Ursachen für Einkommensunterschiede in verschiedenen Staaten fest. «Beispielsweise heiraten Ärzte heute Ärztinnen, nicht Krankenschwestern», schreibt die Organisation in dem kürzlich veröffentlichten Papier.

Heute würden bei 40 Prozent aller Paare die beiden arbeitenden Partner zur gleichen Einkommensschicht gehören – vor 20 Jahren seien es erst 33 Prozent gewesen. Auf diese Weise potenzierten sich die Einkommensunterschiede innerhalb von Gesellschaften: Reiche Paare heben ab, arme Paare haben zu kämpfen. So seien es ausgerechnet die Frauen reicher Männer, deren Einkommen in den letzten 20 Jahren überproportional stark zugenommen hat. «Manche Beobachter halten diese neuen Familienmuster gar für den Haupttreiber von Einkommensungleichheit», schreibt die OECD.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.