Zum Hauptinhalt springen

Was aus arbeitslosen Bankern wird

Bootsfahrer, Gastronom, Privatchauffeur: Im Zuge des Stellenabbaus müssen Bankangestellte nach Alternativen suchen. Redaktion Tamedia hat sich in der Branche umgehört.

Auf zu neuen Gewässern: Schalterhalle im Hauptsitz der Basler Kantonalbank in Basel.
Auf zu neuen Gewässern: Schalterhalle im Hauptsitz der Basler Kantonalbank in Basel.
Keystone

«Einer wurde Bootsfahrer auf dem Bielersee»: Denise Chervet verfolgt derzeit mit, wie ehemalige Bankangestellte auf dem angespannten Arbeitsmarkt zurechtkommen. Die Bankenpersonalvertreterin beobachtet, wie Banken zum Sparen gezwungen sind. Aktuell sind in der Finanzbranche rund 20 Prozent weniger Stellen ausgeschrieben als noch vor Jahresfrist. Diese Zahl ermittelte das Finanzportal «finews.ch» in ihrer jüngsten Quartalsstudie zum Arbeitsmarkt. Im Herz der Finanzbranche, bei den Banken, gingen die Stellenangebote sogar um 35 Prozent zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.