Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Börse legt deutlich zu

Der Schweizer Aktienmarkt hat mit einem Plus von über 1 Prozent abgeschlossen. Die US-Konjunkturdaten haben dabei eine entscheidende Rolle gespielt.

Gute Stimmung: Die Börse im Herbst.
Gute Stimmung: Die Börse im Herbst.
Keystone

Hatte am Morgen noch eine überraschende Leitzinssenkung der japanischen Notenbank für Verluste gesorgt, gaben überraschend starke US-Konjunkturdaten am Nachmittag den Märkten einen kräftigen Schub.

Die Stimmung der US-Einkaufsmanager im Dienstleistungssektor hat sich überraschend deutlich aufgehellt. «Bereits vor Veröffentlichung dieses wichtigen Stimmungsindikators wurde auf ein positives Ergebnis spekuliert», sagte ein Marktteilnehmer.

Der Leitindex SMI schloss mit Plus 1,04 Prozent auf 6313,90 Zählern. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) gewann 1,08 Prozent auf 969,33 Zähler und für den breiten Swiss Performance Index (SPI) ging es um 0,95 Prozent auf 5606,99 Punkte hoch.

Banken legen zu

An der Spitze im SMI kletterten Lonza um 3,2%. Für Syngenta ging um 1,5% nach oben. Novartis blieben mit plus 0,5% etwas hinter dem Gesamtmarkt zurück. Im frühen Handel hatten die Titel sogar im Minus gelegen, nachdem das Pharmaunternehmen die Entwicklung zweier Wirkstoffe gestoppt hatte. Aktien des Konkurrenten Roche (2,0%) konnten sich etwas deutlicher absetzen.

Bei den Finanzwerten ragten Julius Bär (2,6%) und UBS (2,2%) positiv heraus. Auch Aktien der CS (1,6%) legten zu. Beobachter gehen allerdings davon aus, dass sich die Korrektur im Bankensektor fortsetzen wird.

SDA/jak

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch