Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

In der Libor-Affäre richten sich die Blicke auf die US-Notenbank

Der eine soll demnächst vor den Abgeordneten angehört werden, der andere hat sich schon geäussert: Der US-Finanzminister Timothy Geithner (l.) und der stellvertretende Chef der Bank of England, Paul Tucker (r.). (Archivbilder)

Öfters Kontakte mit Barclays