Zum Hauptinhalt springen

Immobilien bieten kaum Inflationsschutz

Das Beratungsunternehmen Wüest & Partner hat sich nicht nur mit einer möglichen Immobilienblase in der Schweiz befasst, sondern auch mit der Frage, welchen finanziellen Nutzen ein Eigenheim hat.

Wie gut schützt Immobilienbesitz vor der Teuerung: Einen vollständigen Inflationsschutz boten Immobilien um den Zürichsee und um den Genfersee:
Wie gut schützt Immobilienbesitz vor der Teuerung: Einen vollständigen Inflationsschutz boten Immobilien um den Zürichsee und um den Genfersee:
Wüst & Partner

Das gestern vom Immobilienberater Wüest & Partner präsentierte Immo-Monitoring ist erneut auf grosses Interesse gestossen. Dabei haben sich die Medien vor allem jenem Teil der Studie gewidmet, der sich damit befasst, ob in der Schweiz eine Immobilienblase im Entstehen begriffen ist. Das Immo-Monitoring verneint das (siehe Artikel). Die Studie befasst sich darüber hinaus aber auch mit der Frage, inwiefern sich der Besitz von selbst genutzten Immobilien finanziell lohnt und ob er sich als Inflationsschutz bewährt. Dabei haben die Ökonomen von Wüest & Partner Daten der letzten 25 Jahre ausgewertet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.