Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Fremde in Frankfurt!

Der EZB-Entscheid, die Leitzinsen auf das Rekordtief von 0,25 Prozent zu senken, wird in Deutschland heftig kritisiert: Schattenseite der Euroskulptur vor dem Hauptsitz der Zentralbank in Frankfurt.
Ihm wird in der «Bild»-Zeitung vorgeworfen, das System des Euro zu missbrauchen: EZB-Präsident Mario Draghi.
... und der ehemalige EZB-Chefökonom Jürgen Stark sagte nach seinem Rücktritt gegenüber der NZZ, Notenbanker würden zu vorauseilendem Gehorsam neigen.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin