Zum Hauptinhalt springen

Die verlorene Generation – Europas Hypothek

2011 waren in Europa 14 Millionen junge Menschen arbeitslos. Laut einer Studie verursachte dies in den EU-Ländern Kosten von 153 Milliarden Euro. Ein wirtschaftliches Desaster – und eine politische Zeitbombe.

Desillusioniert: Ein spanischer Student während einer Demonstration in Madrid. (Archivbild)
Desillusioniert: Ein spanischer Student während einer Demonstration in Madrid. (Archivbild)
Keystone

Europa setzt seine Zukunft aufs Spiel: Diese ruht auf den Schultern von 94 Millionen Europäern zwischen 15 und 29 Jahren. Ausgerechnet auf jener Bevölkerungsgruppe also, welche die Wirtschaftskrise besonders hart trifft. Laut einer Studie der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (Eurofound) war die Zahl der Beschäftigten in dieser Alterskategorie mit 34 Prozent noch nie so niedrig wie 2011.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.