Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Die Schweizer Wirtschaft wird mystifiziert»

Laut den Ökonomen der CS befindet sich die Schweiz in einem günstigen Zyklus – doch unter der Oberfläche sieht das Bild weniger gut aus. Die Forscher orten zehn Missverständnisse ...Bild: Schweizer Börse.
Beim BIP pro Kopf fällt die Schweiz mit 1,0 Prozent hinter die EU mit 1,2 Prozent zurück. Zwar sind die Arbeitslosenzahlen gering, doch die strukturellen Verschiebungen hin zu wertschöpfungsschwachen Branchen seien beunruhigend.Bild: Stellensuchender auf dem Arbeitsamt im Jahr 1994.
Die Arbeitsmarktlage sei weniger rosiger, als sie scheine, meinen die Forscher der Credit Suisse. Während die Industrie 100'000 Stellen abbaute, kamen in Gesundheit, Bildung und Staat fast 250'000 Stellen hinzu. Hinter die Entwicklung müsse ein Fragezeichen gesetzt werden.
1 / 11

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin