Zum Hauptinhalt springen

Der grosse Bluff

Der Showdown um die griechischen Staatschulden war vor allem Hype. Weder für die EU noch für die Griechen gibt es echte Alternativen.

Nach der Abstimmung ums Sparpaket spitzt sich die Lage zu: Randalierer kämpfen Sicherheitskräfte. (29. Juni 2011)
Nach der Abstimmung ums Sparpaket spitzt sich die Lage zu: Randalierer kämpfen Sicherheitskräfte. (29. Juni 2011)
Reuters
Der Sachschaden ist gross: In Brand gesetzter Bus. (29. Juni 2011)
Der Sachschaden ist gross: In Brand gesetzter Bus. (29. Juni 2011)
Reuters
Bereits in den Tagen und Wochen zuvor ist es immer wieder zu Protesten gekommen: Demonstration vor dem Parlament in Athen. (26. Juni 2011)
Bereits in den Tagen und Wochen zuvor ist es immer wieder zu Protesten gekommen: Demonstration vor dem Parlament in Athen. (26. Juni 2011)
Keystone
1 / 26

Aufgezogen wurde die Show in bester Krimi-Manier. Werden die Griechen einem verschärften Sparpaket zustimmen oder nicht, und was, wenn nicht? fragte sich die Welt. Und werden sie dann weiterhin Hilfsgelder von der EU erhalten und wenn nicht, bricht dann das weltweite Finanzchaos aus?

Fingernägel kauend verfolgte man die News. Doch das Ganze war ein gigantischer Bluff – das griechische Parlament winkte das Sparpaket durch. Beide Seiten hatten letztlich gar keine andere Wahl. Und das sind die Gründe:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.