Zum Hauptinhalt springen

«Das grenzt an Hysterie»

UBS-Ökonom Andreas Höfert befürchtet, dass sich die südeuropäischen Länder «kaputtsparen», und bezeichnet Inflationsraten von 5 bis 10 Prozent als «Normalität in der Zukunft».

Europa spart, spart, spart: Die spanische Finanzministerin Elena Salgado am 27. Mai während einer Budgetdebatte.
Europa spart, spart, spart: Die spanische Finanzministerin Elena Salgado am 27. Mai während einer Budgetdebatte.
Keystone

Die Staaten in Europa wollen mit dem Sparen endlich Ernst machen. Besteht jetzt Aussicht auf ein Ende der Krise in der Eurozone?Bisher sind das alles nur Ankündigungen. Ob diese Sparpläne durchzusetzen sind ohne massive soziale Spannungen, bleibt dahingestellt. Der Markt macht jedenfalls nicht den Anschein, als ob die Euro-Krise bald ausgestanden wäre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.