Zum Hauptinhalt springen

Autohändler reagierten gut auf Aufhebung des Mindestkurses

Die Autohändler sind zufrieden: Über 30'000 Neuwagen verkauften sie im März und übertrafen damit den Vorjahresmonat deutlich. Auch die Art der verkauften Autos überrascht.

Importeure hätten attraktive Nachlässe gewährt: Ein Autohändler in Aathal ZH bietet seine Autos mit einem Euro-Bonus an. (15. September 2011)
Importeure hätten attraktive Nachlässe gewährt: Ein Autohändler in Aathal ZH bietet seine Autos mit einem Euro-Bonus an. (15. September 2011)
Keystone

Die Schweizer Autohändler hatten im März alle Hände voll zu tun. Mit 31'487 Neuwagen haben sie 20 Prozent mehr Neuwagen verkauft als im Vorjahresmonat. Das Quartal schliesst mit einem Plus von 5,7 Prozent ab, wie der Verband Auto-Schweiz mitteilt.

Die positive Entwicklung sei vor allem auf die schnelle Reaktion der Händler auf die Aufhebung der Euro-Untergrenze Mitte Januar zurückzuführen. Die Importeure hätten attraktive Nachlässe auf ihre Listenpreise gewährt, heisst es in der Mitteilung.

Als bemerkenswert bezeichnet Auto-Schweiz auch den Zuwachs bei den Alternativ-Antrieben. In diesem Segment wurde im ersten Quartal mit 2821 Fahrzeugen ein Drittel mehr abgesetzt als im Vorjahr. Dieser Trend werde sich zudem vermutlich fortsetzen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch