Zum Hauptinhalt springen

Australien hält die Zinszügel straff

Die Notenbank von Australien hat ihren Leitzins überraschend nicht angehoben.

Die Reserve Bank of Australia (RBA) beliess die sogenannte Cash-Rate am Dienstag den fünften Monat in Folge bei 4,5 Prozent. Allerdings stellte sie eine Zinserhöhung in Aussicht, um die Inflation einzudämmen.

Die meisten Analysten hatten mit einer Anhebung der Zinsen auf 4,75 Prozent bereits in dieser Woche gerechnet. Viele halten dies für nötig, um den Handelsboom unter Kontrolle zu halten. Der australische Dollar gab nach der Entscheidung zum US-Dollar nach.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch