Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Manche Bauern haben alles verloren»

Verwundbar durch Kälte und Trockenheit: Weizenfeld in der Nähe von Strijen, Holland. Wegen Ernteausfällen in Europa sind zusätzliche Importe aus anderen Weltregionen nötig.
Taugt auch als Weizenersatz: Maiskolben auf einem Feld bei Würzburg. In den USA wurde seit 1944 nicht mehr so viel Mais angebaut wie heute. Mit dem Rückgang der Nachfrage von Mais für die Ethanolproduktion dürften auch die Preise nachlassen.
Börsenhändler auf dem Zuckerflash: Plantagenarbeiter in Batatais, Brasilien. Zuletzt stiegen die Preise stark an, die Ernte aus Brasilien enttäuschte. Andererseits gelangt zunehmend Exportzucker aus Asien auf den Weltmarkt.
1 / 6

Börsianer sehen Risiken

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin