Zum Hauptinhalt springen

So werden Ihre Mails gelesen

Schluss mit biederen Anreden und unsinnigen Weiterleitungen: Unser Jobcoach verrät, was eine perfekte E-Mail ausmacht.

Im gefluteten Postfach positiv auffallen? Schwierig, aber nicht unmöglich! Foto: iStock
Im gefluteten Postfach positiv auffallen? Schwierig, aber nicht unmöglich! Foto: iStock

Mein erstes Mal war 1995, im Computerlabor. Wir waren ungestört, voller Vorfreude. Inspiriert von euphorischen Berichten wollten wir es endlich selber tun. Nach ein paar technischen Anlaufschwierigkeiten war es dann so weit: Wir waren verbunden. Was für ein Glücksgefühl! Wenig später klickte ich auf «Senden»: Meine erste E-Mail war verschickt. Die Möglichkeiten schienen grenzenlos. Kommunikation mit jedem, überall, sofort, gratis. Ein Menschheitstraum, Wirklichkeit geworden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.