Zum Hauptinhalt springen

Inflationsrate in der Euro-Zone fällt auf 15-Monats-Tief

Luxemburg Der Preisdruck in der Euro-Zone ebbt weiter ab.

Die Inflationsrate fiel von 2,6 Prozent im April auf 2,4 Prozent im Mai, wie das euopäische Statistikamt Eurostat am Donnerstag in einer ersten Schätzung mitteilte. 2,4 Prozent ist die niedrigste Inflationsrate seit Februar 2011. Die Teuerung liegt damit aber trotzdem immer noch deutlich über der Marke von zwei Prozent, bis zu der die Europäische Zentralbank (EZB) von stabilen Preisen spricht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch