Zum Hauptinhalt springen

in Japan Honda und Toyota verlängern Produktionsstopp

Tokio Nach dem verheerenden Erdbeben in Japan stehen die Bänder bei den Autobauern Toyota und Honda weiter still.

Honda verlängerte am Dienstag abermals seinen Produktionsstopp, weil die Zulieferung wichtiger Bauteile noch immer stockt. Die Arbeit in den Werken solle nun noch bis Sonntag ruhen, teilte das Unternehmen mit. Nach einer ersten Verlängerung des Produktionsstopps sollten bei Honda eigentlich ab Mittwoch wieder Fahrzeuge gebaut werden. Beim Branchenleader Toyota sollen die japanischen Werke noch mindestens bis Samstag geschlossen bleiben. Wann die Fabriken wieder produzieren, sei noch ungewiss, teilte der Konzern ebenfalls am Dienstag mit. Am vergangenen Mittwoch hatte der Konzern angekündigt, seine zwölf japanischen Montagewerke mindestens noch die vergangene Woche geschlossen zu halten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch