Zum Hauptinhalt springen

Home Depot tritt beim Umsatz auf der Stelle

Atlanta Die weltgrösste Baumarktkette Home Depot hat im ersten Geschäftsquartal ihren Umsatz nur annähernd stabil halten können.

Grund sei, dass die Gartensaison nur langsam in Schwung gekommen sei, teilte das Unternehmen mit. Im Vorjahresvergleich seien die Erlöse von Februar bis April um 0,2 Prozent auf 16,8 Milliarden US-Dollar gesunken, teilte Home Depot am Dienstag in Atlanta mit. Ohne Neueröffnungen wäre der Umsatz sogar um 0,6 Prozent zurückgegangen. Der Überschuss verbesserte sich hingegen unter anderem durch Einsparungen um 12 Prozent auf 812 Millionen Dollar. Für das Gesamtjahr stellt der Baumarktbetreiber weiterhin ein Umsatzwachstum von rund 2,5 Prozent in Aussicht. Der Gewinn je Aktie soll um gute 11 Prozent auf 2,24 Dollar zulegen - stärker als zuletzt angenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch