Zum Hauptinhalt springen

Handel Schweiz: Derzeit kaum Folgen der Lage in Ägypten für Schweiz

Der Branchenverband Handel Schweiz sieht momentan kaum Folgen des Machtkampfs in Ägypten für die Schweiz.

Eine Ölverknappung durch eine Blockade des Suez-Kanals oder der darum herumführenden Pipeline hätte kurzfristig geringe Auswirkungen, da die Öllager in der Schweiz gut gefüllt seien. Und für viele Produkte, die sich bei einer Sperrung des Suez- Kanals verteuern könnten, gebe es heute Alternativen, schreibt der Dachverband in einem Communiqué vom Freitag. Der Suez-Kanal ist für den Welthandel von Bedeutung, da durch ihn ein Zehntel des Seehandels fährt. Bei einer Schliessung müssten die Waren um Afrika herum transportiert werden, was die Preise hochtreiben würde. Handel Schweiz rechnet allerdings nicht mit länger andauernden Konflikten in Ägypten, was auch in anderen nordafrikanischen Staaten für etwas mehr Ruhe sorgen dürfte, wie der Verband schreibt. «Die Gefahr eines Flächenbrandes im nahen Osten stufen wir demzufolge als gering ein.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch