Zum Hauptinhalt springen

Griechenland wagt sich erneut an den Kapitalmarkt

Athen Das hoch verschuldete Griechenland wagt sich nächste Woche erneut an den Kapitalmarkt.

Die staatliche Finanzagentur kündigte am Freitag die Versteigerung von Schatzanweisungen im Wert von 300 Mio. Euro an. Die Papiere mit 13-wöchiger Laufzeit sollen den Investoren am 21. September angeboten werden. Bei der vorangegangenen Auktion sogenannter T-Bills im Juli nahm das Euro-Land 2,4 Mrd. Euro ein, die mit 4,05 Prozent verzinst wurden und am 22. Oktober zurückgezahlt werden müssen. Griechenland stand zu Jahresbeginn am Rande einer Staatspleite, weil Investoren kein Geld mehr geben wollten. Die Europäische Union und der Internationale Währungsfonds haben Griechenland mit 110 Mrd. Euro vor der Zahlungsunfähigkeit gerettet, im Gegenzug aber harte Sparmassnahmen verlangt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch