Zum Hauptinhalt springen

Goldpreis springt über die Marke von 1600 Dollar

London Angefeuert vom Haushaltsstreit in den USA und der Schuldenkrise in Europa hat der Goldpreis am Montag erstmals die Marke von 1600 Dollar übersprungen.

Eine Feinunze des Edelmetalls kostete am Montagvormittag in London zeitweise 1600,10 Dollar. Als Grund für den neuen Höhenflug des Goldpreises nannten Analysten die Unsicherheit angesichts der hohen Staatsverschuldung in den USA und Europa. Die Händler scheuten derzeit Risiken, hiess es. Das Gold befindet sich seit Monaten auf einem Höhenflug. Erst Ende April hatte Gold erstmals die Marke von 1500 Dollar je Feinunze übersprungen. Gold gilt als krisenfeste Anlage, da das Edelmetall von einer Geldentwertung nicht betroffen ist.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch