Zum Hauptinhalt springen

Gewerkschaften: Bis zu 60 Entlassungen bei Papierfabrik LandQart

Die Papierfabrik LandQart im bündnerischen Landquart will laut den Gewerkschaften 40 bis 60 ihrer 230 Angestellten entlassen.

Die Gewerkschaften fordern, dass die Fabrik stattdessen die Kurzarbeit erweitert. Die Papierfabrik, welche zum kanadischen Konzern Fortress Paper gehört, stellt Banknoten- und Hochsicherheitspapier her. Bei einigen internationalen Aufträgen für Banknotenpapier sei es nun offenbar zu Verzögerungen gekommen, heisst es in der Mitteilung der Gewerkschaften Unia und Syna vom Dienstagabend. Die Stellenreduktion sei nicht gerechtfertigt. Die Papierfabrik könne die aktuellen Probleme mit der seit 1. April eingeführten Kurzarbeit überbrücken. Die Gewerkschaften wollen weitere Vorschläge ausarbeiten, wie die Entlassungen vermieden werden könnten. Die vom Unternehmen angebotene Konsultationsfrist von 10 Tagen sei dafür aber zu kurz und müsse verlängert werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch