Zum Hauptinhalt springen

Wie Börsianer 2013 Geld machen wollen

Das Börsenjahr steuert einem versöhnlichen Ende zu. Wie sollen sich Anleger aufs Jahr 2013 einstellen? Zwei Profis schätzen die Lage ein.

«Neue Hartwährungen» zeichnen sich durch hohes Wachstum und geringe Staatsdefizite aus. Währungen wie der mexikanische Peso, Südkoreas Won oder der Singapur-Dollar eignen sich laut den CS-Analysten zur Portfoliodiversifikation.
«Neue Hartwährungen» zeichnen sich durch hohes Wachstum und geringe Staatsdefizite aus. Währungen wie der mexikanische Peso, Südkoreas Won oder der Singapur-Dollar eignen sich laut den CS-Analysten zur Portfoliodiversifikation.
Keystone
«Mehr als nur Cash»: Anleihen von Finanzunternehmen mit Ratings von AA- bis BBB sowie von Nicht-Finanztiteln mit Ratings von A bis BB hält die CS für risikoaverse Anleger für geeignet: Das Kreditrisiko bleibt moderat.
«Mehr als nur Cash»: Anleihen von Finanzunternehmen mit Ratings von AA- bis BBB sowie von Nicht-Finanztiteln mit Ratings von A bis BB hält die CS für risikoaverse Anleger für geeignet: Das Kreditrisiko bleibt moderat.
Keystone
Bedingt durch neue Fördertechnologien sagt die CS der Öl- und Gaswirtschaft eine rosige Zukunft voraus. Davon profitieren auch spezialisierte Entwickler oder Technologiezulieferer.
Bedingt durch neue Fördertechnologien sagt die CS der Öl- und Gaswirtschaft eine rosige Zukunft voraus. Davon profitieren auch spezialisierte Entwickler oder Technologiezulieferer.
Keystone
1 / 6

Wir schreiben Mittwoch, den 23. November 2011. Schon seit Tagen stehen die Börsenschirme auf rot: Politische Blockaden, Europäische Finanzsorgen und mässige Unternehmenszahlen drücken den Anlegern aufs Gemüt. Das Börsenjahr 2011, das mässig begonnen und sich ab August desolat entwickelt hat, droht vollends zum Fiasko zu werden. «Verkaufsstimmung», titelte damals eine bekannte Wirtschaftszeitung. Professionellen Investoren lief der Schweiss von der Stirn.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.