Zum Hauptinhalt springen

Warum das Benzin nicht günstiger wird

Der Ölpreis ist zuletzt stark gesunken. Doch Schweizer Autofahrer profitieren davon aus verschiedenen Gründen kaum.

An der Tankstelle ist wenig von den tiefen Ölpreisen zu merken.
An der Tankstelle ist wenig von den tiefen Ölpreisen zu merken.
Keystone

Im Juli 2008 kostete ein Fass Rohöl fast 150 Dollar. Im Zug der Finanzkrise war der Preis dann bis Anfang 2009 auf deutlich unter 50 Dollar gefallen. Das Benzin allerdings vergünstigte sich nicht annähernd so stark: Der Preis fiel von 1.99 Franken auf 1.49 Franken.

Aktuell befinden wir uns in einer ähnlichen Situation. Im Sommer kostete ein Fass (156 Liter) der Sorte WTI noch 105 Dollar, der Benzinpreis (Bleifrei 95) lag bei 1.80 Franken. Der Ölpreis ist seither auf unter 74 Dollar gesunken, Benzin kostet immer noch etwa 1.70 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.