Zum Hauptinhalt springen

Häuser sind kein Gold mehr

Die Immobilienbranche leidet am eigenen Erfolg. Nach 15 Jahren Dauerhoch droht der Abstieg. Ein Streifzug durch die Welt der Zürcher Grossgrundbesitzer.

Luxuswohnungen haben es schwer auf dem Markt: Die neuen Escher-Terrassen in Zürich-West.
Luxuswohnungen haben es schwer auf dem Markt: Die neuen Escher-Terrassen in Zürich-West.
Dieter Seeger

Jahrelang galten sie als unbezwingbar. Alles, was sie anfassten, verwandelte sich zu Gold. Jetzt versiegen die alchemistischen Kräfte der Immobilienmanager. Die Branche leidet an den Nach­ahmern, die der eigene Erfolg anlockte.

Ein Vorfrühlingsmittag in einem Zürcher Konferenzzentrum: Jalousien halten die Sonne draussen, Männer in Krawatten plaudern zwischen hohen Scheiben und Stahlverstrebungen. Gleich wird Donato Scognamiglio, Chef des ­Immobilienberatungsinstituts Iazi, seine Marktanalyse vorstellen. 240 Branchenexperten sind gekommen, 50 musste man abweisen. Platzmangel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.