Zum Hauptinhalt springen

Die Anlagestrategie der Stunde

Aktien lohnen sich vor allem bei einem langfristigen Anlagehorizont. Das ist die Lehrbuchweisheit. Im aktuellen Marktumfeld ist sie ein schlechter Ratschlag.

Im unsicheren Marktunfeld können wenige Informationen die Stimmung zum Kippen bringen: Trader an der New Yorker Börse.
Im unsicheren Marktunfeld können wenige Informationen die Stimmung zum Kippen bringen: Trader an der New Yorker Börse.
Keystone

Die Aktienmärkte vollbringen Bocksprünge. Wer seit dem vergangenen Herbst in Titeln des Schweizerischen Leitindexes SMI investiert war und seither sein Portfolio nicht mehr angerührt hat, ist durch alle Stimmungslagen gegangen, von hoffnungsfroher Euphorie bis zu abgrundtiefer Enttäuschung. Die Aktien haben seither deutliche Phasen des Anstiegs wie auch des Abstiegs hinter sich und notieren aktuell wieder etwa auf dem gleichen Stand wie damals. Die Erfahrung nach schweren Finanzkrisen spricht dafür, dass solche Schwankungen auch in Zukunft zu erwarten sind. Die meisten Marktbeobachter gehen denn auch nicht davon aus, dass die Aktien demnächst klar nach oben oder nach unten ausreissen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.