Zum Hauptinhalt springen

Geistlich Pharma gründet Tochterfirma in Südkorea

Der Medizinaltechnikkonzern Geistlich Pharma expandiert weiter.

Das Unternehmen hat alle Anteile des bisherigen Distributionspartners Jungsan Biomed in Seoul, Südkorea, erworben, wie Geistlich am Dienstag mitteilte. Damit setzen die Wolhuser ihre Wachstumsstrategie fort, nachdem sie im vergangenen Jahr eine Tochterfirma in Brasilien gegründet hatten. «Korea ist einer der dynamischsten Märkte weltweit im Bereich der Zahnmedizin», lässt sich Betriebsleiter Mario Mucha zitieren. Durch die Tochter in Seoul verspricht sich Geistlich Pharma eine intensivere Partnerschaft mit den Kunden in diesem asiatischen Land. Jungsan Biomed wurde 2004 gegründet und hat gemäss Angaben ausschliesslich Biomaterialien von Geistlich vertrieben. Alle Mitarbeitenden würden weiter beschäftigt, schreibt das Wohlhuser Unternehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch