Zum Hauptinhalt springen

Frankreichs Wirtschaft wächst etwas langsamer als angenommen

Paris Frankreichs Wirtschaft ist im ersten Quartal etwas langsamer gewachsen als bislang angenommen.

Das Bruttoinlandsprodukt der zweitgrössten Volkswirtschaft der Euro-Zone legte im Vergleich zum Vorquartal um 0,9 Prozent zu und damit dreimal so stark wie am Jahresende, teilte das Statistikamt am Mittwoch mit. Damit wurde das zuvor gemeldete Ergebnis von 1,0 Prozent nach unten korrigiert. Getragen wurde das Wachstum vor allem von höheren Investitionen der Unternehmen und von den privaten Konsumausgaben. Für das Gesamtjahr rechnen Experten mit einem Wachstum von 1,5 Prozent, nachdem es 2010 zu einem Plus von 1,4 Prozent gereicht hatte. Zum Vergleich: Die deutsche Wirtschaft wird den Prognosen von Bundesbank und Instituten zufolge das zweite Jahr in Folge um mehr als drei Prozent wachsen. Frankreich ist der wichtigste Exportkunde der deutschen Unternehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch