Zum Hauptinhalt springen

Euro macht gegenüber dem Franken weiter Boden gut

Frankfurt Der Euro hat sich am Dienstag über der Marke von 1,45 US-Dollar gehalten.

Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,4529 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Gegenüber dem Franken legte die Gemeinschaftswährung leicht zu und notierte bei 1,1880. Am Montagabend hatte der Euro 1,1846 Franken gekostet. Auch der Dollar erholte sich zum Franken: Der Greenback wurde am Morgen zu 0,8177 Fr. nach 0,8167 Fr. am Vorabend gehandelt. Der Euro profitiert aktuell von der besseren Stimmung an den Aktienmärkten. Im Gegenzug sind «Fluchtwährungen» wie insbesondere der Schweizer Franken weniger stark gefragt. Gegenwind könnte der Euro unterdessen von der Zinsseite erfahren: Am Montag hatte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet angekündigt, die Notenbank überprüfe ihre Einschätzung zur Inflationsentwicklung. Experten werteten die Äusserung als Indiz für eine Zinspause im Euroraum, nach bislang zwei Zinserhöhungen in diesem Jahr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch