Zum Hauptinhalt springen

EU-Kommission: Neue Banken-Stresstests im März

Brüssel Die neue Runde der Stresstests für europäische Banken wird Anfang März eingeleitet.

«Am 2. März werden wir die Methode bekannt geben», kündigte EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier am Montag in Brüssel an. Derzeit bereiteten Experten eine einheitliche Methodik für die Belastungstests vor. Bei diesen Tests wird untersucht, ob eine Bank auch dann überlebensfähig ist, wenn sich die Märkte unvorteilhaft entwickeln oder die Konjunktur einbricht. Die Tests sollen Probleme im Bankensektor aufdecken und das Vertrauen der Märkte in die Branche stärken. Nach erheblicher Kritik von Experten, die die erste Runde der Stresstests im vergangenen Jahr als zu lasch werteten, sollen die Ansprüche nun strenger sein. «Die Stresstests müssen glaubwürdig sein, wir müssen also etwas mehr und etwas Besseres 2011 anbieten», sagte Barnier. Im Sommer waren im strengsten Stress-Szenario der europäischen Bankenaufsicht CEBS nur 7 von 91 europäischen Banken und Bankengruppen durchgefallen, darunter die deutsche HRE. Allerdings gehörte keine irische Bank zu den Verlierern, obwohl Irland wegen seiner Bankenprobleme kurze Zeit später Notfallhilfe aus dem Euro- Rettungsschirm beantragen musste.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch