Zum Hauptinhalt springen

Esprit verliert Vorstandschef - Aktie bricht um 20 Prozent ein

Hongkong Die Modekette Esprit muss auf ihrem Weg zur Restrukturierung einen weiteren Rückschlag einstecken: Der Konkurrent von H&M und Zara verliert seinen Vorstandschef, wie der Konzern am Dienstagabend mitteilte.

Ronald van der Vis lege seinen Posten aus persönlichen Gründen nieder. Die in Hongkong gelistete Aktie brach daraufhin am Mittwoch um mehr als 20 Prozent ein. Die vor allem auf Europa fokussierte Gesellschaft kämpft mit sinkender Nachfrage aufgrund der europäischen Schuldenkrise. Esprit nannte noch keinen Nachfolger für van der Vis, der eine wichtige Rolle beim Umbau der Modekette spielen sollte. Der Konzern betonte aber, die Neuausrichtung würde wie geplant fortgesetzt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch