Zum Hauptinhalt springen

Electrolux hält trotz Gewinnrückgangs an Ertragsziel fest

Stockholm Der schwedische Haushaltgerätehersteller Electrolux erwartet trotz Ergebniseinbussen im dritten Quartal, dass er seine Ertragsziele im Gesamtjahr erreicht.

Die Märkte seien allerdings weiterhin unbeständig, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Das bereinigte operative Ergebnis sei im dritten Quartal auf 1,98 Mrd. Kronen (290 Mio. Fr.) von zuvor 2,23 Mrd. Kronen gesunken. Der Umsatz des zweitgrössten Hausgeräte-Herstellers hinter dem US- Konzern Whirlpool sank dagegen stärker als erwartet um fünf Prozent auf 26,3 Mrd. Kronen. Das starke Wachstum in Lateinamerika und Asien habe die zurückgehenden Verkäufe in Europa und Nordamerika nur teilweise ausgeglichen. Vor allem in den USA sei die Nachfrage zurückgegangen, nachdem im zweiten Quartal die Konsumenten Verbraucher Käufe wegen eines Anreizprogramms der Regierung vorgezogen hatten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch