Zum Hauptinhalt springen

Einkaufsmanager-Index der Euro-Länder leicht gestiegen

Berlin Die Talfahrt der Industrie in der Euro-Zone geht weiter.

Der Einkaufsmanager-Index stieg zwar im September um 1,0 auf 46,1 Punkte, wie das Markit-Institut am Montag mitteilte. Das Barometer verharrte damit aber den 14. Monat in Folge unter der Marke von 50 Zählern, ab der Wachstum signalisiert wird. «Auch wenn der Rückgang etwas weniger stark ausfällt, hat die Industrie in der Euro-Zone das schlechteste Quartal seit drei Jahren hinter sich», sagte Markit-Chefökonom Chris Williamson. «Der Sektor bleibt eine Bremse für das Wirtschaftswachstum.» Die Euro-Zone sei im dritten Quartal in eine Rezession zurückgefallen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch