Zum Hauptinhalt springen

Einigung über Lastenteilung bei Euro-Rettungsfonds

Brüssel Die europäischen Finanzminister haben sich am Montag in Brüssel auf die Lastenteilung für den künftigen Rettungsfonds zugunsten klammer Eurostaaten geeinigt.

Der Fonds werde ein eingezahltes Grundkapital von 80 Milliarden Euro sowie abrufbares und garantiertes Kapital in der Höhe von 620 Milliarden Euro erhalten, berichteten Diplomaten. Der neue Krisenfonds ESM soll 2013 stehen. Die Euro-Staats- und Regierungschefs hatten sich vor eineinhalb Wochen geeinigt, dass der Fonds bis 500 Milliarden Euro ausleihen kann. Er soll einspringen, wenn Eurostaaten vor der Pleite stehen. Der hohe Betrag soll für Vertrauen an den Finanzmärkten sorgen. Notiz an die Redaktion: folgt mehr bis 20 Uhr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch