Zum Hauptinhalt springen

Einbussen an US-Börsen nach Bernanke-Rede

New York Die US-Börsen sind am Donnerstag mit Verlusten aus dem Handel gegangen.

Die Anleger traten auf die Bremse, nachdem US-Notenbankchef Ben Bernanke ihre Hoffnungen auf weitere Konjunkturspritzen gedämpft hatte. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,4 Prozent auf 12'437 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank um 0,7 Prozent auf 1308 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 1,7 Prozent nach und schloss bei 2762 Stellen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch