Zum Hauptinhalt springen

EADS und BAE legen geplanten Zusammenschluss auf Eis

London Die Rüstungskonzerne EADS und BAE haben ihre Fusionsgespräche abgebrochen.

Es sei klar, dass die Interessen der beteiligten Regierungen nicht in Einklang gebracht werden könnten, teilte BAE am Mittwoch in London mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch