Zum Hauptinhalt springen

Warum verkauft man Hefe in 42-Gramm-Würfeln?

Praktisch in ganz Europa wird Hefe in Würfeln zu 42 Gramm verkauft. Dass es genau 42 und nicht 40 oder 25 Gramm sind, liegt nicht an einer regulierungswütigen staatlichen Stelle. Es ist historisch bedingt. Die Bäcker bekamen (und bekommen) Hefe in grossen Blöcken zu einem Pfund geliefert. Sie wurden in drei Scheiben und diese in vier Stücke geschnitten. So entstanden aus dem 500-Gramm-Block 12 Würfel à 42 Gramm. Eine praktische Menge. Denn sie reicht in den meisten Fällen gerade für die Verarbeitung von einem Kilo Mehl.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch