Zum Hauptinhalt springen

Clariant schliesst Übernahme der Süd-Chemie ab

Der Spezialchemiekonzern Clariant hat die Übernahme der Süd-Chemie abgeschlossen.

Am Dienstag teilte das Unternehmen mit, dass es alle Süd-Chemie-Aktien, welche in Händen der Familienaktionäre und der Beteiligungsgesellschaft One Equity Partners lagen, gekauft hat. Clariant besitzt demnach 96,15 Prozent an Süd-Chemie. Sie wird den Minderheitsaktionären nun ein Kaufangebot für die restlichen Aktien unterbreiten. Die Übernahme der deutschen Süd-Chemie mit weltweit 6500 Mitarbeitern und einem Umsatz von 1,2 Milliarden Euro kostet Clariant insgesamt 2,5 Milliarden Franken. Einen Teil dieses Betrags hat das Baselbieter Unternehmen mit einer Kapitalerhöhung aufgebracht, welche die Aktionäre an der Generalversammlung Ende März zu genehmigen hatten. Süd-Chemie stellt unter anderem Giesserei-Chemikalien, Spezialharze, Batteriekomponenten, Katalysatoren und Schutzverpackungen her.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch