Zum Hauptinhalt springen

Chrysler ruft über 240'000 Pick-up-Trucks zurück - Lenkungsprobleme

Washington Der US-Autobauer Chrysler schlägt sich mit Pfusch an der Lenkung herum.

In den Vereinigten Staaten müssen 242'780 der beliebten Ram Pick-up-Trucks in die Werkstätten, weil ein Bauteil zu brechen droht. Glück im Unglück ist, dass der Defekt nach Angaben der US- Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA vom Mittwoch eigentlich nur beim Einparken auftreten kann, wenn die Lenkung sehr stark eingeschlagen wird, und nicht bei voller Fahrt. Die Ram-Trucks gehören zu den Verkaufsschlagern von Chrysler. Die grossen Fahrzeuge sind wegen ihrer Ladefläche bei Handwerkern genauso beliebt wie bei Familienvätern. Ausser in den USA werden die Wagen vor allem im benachbarten Kanada verkauft; auch hier werden Ram-Trucks zurückgerufen. Das Problem betrifft bestimmte Baureihen aus den Modelljahren 2003 bis 2011.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch