Zum Hauptinhalt springen

Chinesischer Investor beteiligt sich an Generalunternehmung Eberli

Der chinesische Geschäftsmann Yunfeng Gao beteiligt sich zu einem Drittel an der Obwaldner Eberli Holding AG.

Gao ist in Obwalden kein Unbekannter: In Engelberg hat er das Hotel Europäischer Hof gekauft und investiert 100 Millionen Franken in die Erneuerung. Daniel Steger, Geschäftsführer der Generalunternehmung Eberli bestätigte am Dienstag einen Bericht der «Neuen Luzerner Zeitung». Das Aktienpaket teilen sich Toni Eberli (Verwaltungsratspräsident), CEO Toni Bucher und Yunfeng Gao zu je einem Drittel. Bucher stellte in Aussicht, dass sich das Aktionariat durch eine stärkere Einbindung der Kaderleute weiter verändern wird. Der 46-jährige Yunfeng Gao ist Inhaber der Firma Han's Laser in China. Auf dem europäischen Immobilienmarkt ist er mit Han's Europe AG aktiv. Unter anderem besitzt er das Hotel Europäischer Hof, das ab nächstem Jahr umfassend erneuert werden soll. Die Generalunternehmung Eberli hat in den letzten Jahren das neue Fussballstadion in Luzern (zusammen mit der Generalunternehmung Halter) sowie das Hotel Frutt-Lodge auf Melchsee-Frutt OW gebaut. Dort laufen zurzeit die Bauarbeiten an einem weiteren Hotel. Wie viel Gao in seine Beteiligung an Eberli investiert hat, ist laut Steger Betriebsgeheimnis.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch