Zum Hauptinhalt springen

Cardinal Feldschlösschen-Gruppe einigt sich mit Sozialpartnern

Die Modalitäten rund um die Schliessung der Freiburger Traditionsbrauerei Cardinal sind geregelt.

Die Getränkegrupe Feldschlösschen und die Sozialpartner haben am Montag eine entsprechende Einigung erzielt. Eine grosse Mehrheit des Personals stimmte dem Verhandlungsresultat zu, wie die Gewerkschaft Unia in einer Mitteilung schreibt. In der letzten Verhandlungsrunde seien nochmals Verbesserungen beim Sozialplan erzielt worden. Vom Schliessungsentscheid sind 75 Angestellte betroffen. Die Feldschlösschen-Gruppe hatte angekündigt, den Betroffenen konkrete Lösungen anzubieten, sei es in Form von vorzeitigen Pensionierungen oder Stellenangeboten an anderen Standorten. In den jüngsten Gesprächen einigten sich die Verhandlungspartner nun auf einen Ausbau der Wegentschädigung. Dies soll es den Betroffenen leichter machen, Stellen an anderen Standorten anzutreten. Ausserdem werden mehr Mitarbeitende vorzeitig pensioniert. Notiz an die Redaktion: folgt Zusammenfassung

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch