Zum Hauptinhalt springen

Brasilien erhöht Steuer auf Importautos

Brasília Brasiliens Regierung hat die Industriesteuer auf Importautos und -lastwagen, die ausserhalb des sogenannten Mercosur-Raumes hergestellt werden, um 30 Prozentpunkte angehoben.

Die von Freitag an geltende Neuregelung hat eine Laufzeit bis Dezember 2012 und das Ziel, die brasilianische Wirtschaft zu schützen. Zum sogenannten «Markt des Südens» (Mercosur) gehören Brasilien, Argentinien, Paraguay und Uruguay. Finanzminister Guido Mantega kündigte die Massnahmen am Donnerstagabend (Ortszeit) in Brasília an. Nach Angaben des Automobilherstellerverbandes Anfavea soll Mexiko von der Steueranhebung ausgenommen sein. Dies wurde aber zunächst nicht bestätigt. Die Steuersätze sollen je nach Fahrzeugtyp von derzeit 7 bis 13 Prozent auf 37 bis 43 Prozent angehoben werden. Mantega betonte, die Massnahme solle die brasilianische und die regionale Industrie stimulieren. In Brasilien wachse der Konsum, doch werde die Nachfrage derzeit erheblich von Importen befriedigt. «Deshalb laufen wir Gefahr, Arbeitsplätze in andere Länder zu exportieren», sagte der Minister.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch