Zum Hauptinhalt springen

Bohrmaschinenhersteller Hilti schreibt wieder höheren Gewinn

Der Liechtensteiner Baugerätehersteller Hilti hat nach einem schwierigen 2009 im vergangenen Jahr wieder zu einem Höhenflug angesetzt.

Hilti schrieb einen Gewinn von 142 Millionen Franken, was gegenüber dem Vorjahr einem Plus von 82 Prozent entspricht. Dieses Ergebnis liege nach den eingeleiteten Massnahmen im Krisenjahr 2009 am oberen Ende der eigenen Erwartungen, teilte Hilti am Donnerstag mit. Das Betriebsergebnis verbesserte sich von 172 Millionen auf 268 Millionen Franken. Das entspricht einem Plus von 56 Prozent. Der Umsatz stieg um 2 Prozent auf 3,93 Milliarden Franken. Hilti spürte allerdings den starken Franken und dessen negativen Effekt auf die Erfolgsrechnung. In Lokalwährungen wäre der Umsatz um 7 Prozent gestiegen, wie der Baugerätehersteller schreibt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch