Zum Hauptinhalt springen

Biella erwirbt drei Herlitz-Töchter

Der Büroartikel-Hersteller Biella hat von der Berliner Herlitz PBS drei Tochterunternehmen übernommen.

Rückwirkend auf Anfang Jahr stossen die deutsche Falken Office Products, die rumänische Delmet Prod und die britische Herlitz UK zu Biella. Der Kaufpreis wird im Communiqué vom Freitag nicht genannt. Die drei übernommenen Firmen produzierten und vertrieben 2011 mit rund 335 Mitarbeitern über 90 Millionen Ordner sowie ein umfangreiches Sortiment an Registraturartikeln aus Karton. Biella mit Sitz in Brügg BE ist laut eigenen Angaben mit 757 Angestellten und 140 Millionen Fr. Umsatz der grösste Büroartikelhersteller der Schweiz und zählt zu den mittelgrossen Anbietern in Europa. Die Übernahmen seien ein bedeutender Meilenstein bei der europäischen Expansion, schreibt Biella. Wichtige bisherige Schritte waren der Ausbau der Kunststofffertigung im ungarischen Kimle sowie die Inbetriebnahme einer zusätzlichen neuen Ordnerfertigungslinie im polnischen Werk Szydlowiec. Vertriebsseitig wurde in den letzten Jahren vor allem das Geschäft in Zentraleuropa und mit den grossen internationalen Bürobedarfshändlern forciert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch