Zum Hauptinhalt springen

BFW Liegenschaften dank Verkauf von Liegenschaften mit Gewinnsprung

Das Thurgauer Immobilienunternehmen BFW Liegenschaften hat im vergangenen Jahr durch den Verkauf von 28 Liegenschaften seinen Gewinn auf 17 Millionen

Fr. mehr als verdoppelt. Durch die Veräusserungen gingen gleichzeitig auch die Mieterträge und die Unterhaltskosten zurück. Die Mieterträge von BFW sanken um rund 5 Prozent auf 25,2 Millionen Franken, der Aufwand für die vermieteten Liegenschaften um fast 20 Prozent auf 6,1 Millionen Franken, wie es in einer Medienmitteilung vom Mittwoch hiess. Da gleichzeitig auch die Personal- und Verwaltungskosten deutlich gesenkt wurden, stieg der Betriebsgewinn (Ebit) sogar um 66 Prozent auf 28,3 Millionen Franken. Im Januar und Februar des laufenden Jahrs hat BFW Liegenschaften bereits acht weitere Objekte ihres Immobilienportfolios veräussert und dabei nach eigenen Angaben Buchgewinne verbucht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch