Zum Hauptinhalt springen

Bertelsmann-Stiftung stellt unabhängiges Länderratingmodell vor

Berlin Die Bertelsmann-Stiftung hat am Dienstag eine Machbarkeitsstudie für eine nicht-gewinnorientierte Ratingagentur als Alternative zu den marktbeherrschenden amerikanischen Agenturen vorgestellt.

Als Teil der Studie erarbeitete die Stiftung zusammen mit internationalen Rating-Spezialisten ein Modell-Rating für fünf Länder. Danach erhielt Deutschland die höchste Bewertung, gefolgt von Frankreich, Italien, Brasilien und Japan. Der Studie liegt die Einschätzung der Stiftung zugrunde, dass fragwürdige Beurteilungen der Bonität von Staaten zur jüngsten Finanzkrise beigetragen hätten. Sie habe auf mehrere systematische Fehler aufmerksam machen wollen, sagte Bertelsmann- Aufsichtsratsvorsitzender Gunter Thielen der Nachrichtenagentur dapd am Rande der Vorstellung der Studie in Berlin. Die US- Ratingagenturen hätten «wirtschaftliche Interessen, es gibt keine internationale, unabhängige Agentur». Gleichzeitig forderte die Stiftung die deutsche Politik auf, weitere gesellschaftspolitische Reformen durchzuführen, um die Top- Bonität Deutschlands zu sichern.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch