Zum Hauptinhalt springen

Benetton steigert dank Schwellenländern Gewinn um ein Drittel

Mailand Der italienische Modekonzern Benetton hat seinen Gewinn dank Einsparungen und eines regen Absatzes in Schwellenländern deutlich gesteigert.

Im abgelaufenen Halbjahr sei der Überschuss auf 40 Mio. Euro von 29 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum geklettert, teilte die für ihre farbenfrohen Oberteile bekannte Firma am Freitag mit. Der Umsatz sei hingegen lediglich um 1 Prozent auf 891 Mio. Euro gewachsen. Aufgrund des anhaltend schwachen Absatzes in den Kernmärkten, darunter Europa, bleibt das Unternehmen für den Rest des Jahres vorsichtig - auch wegen höherer Kreditkosten und Steuern. Die Aufträge für die Herbst/Winter-Kollektion zeigten die anhaltende Schwäche auf den Schlüsselmärkten, teilte Benetton weiter mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch