Zum Hauptinhalt springen

Belgische Ford-Mitarbeiter stürmen Werk des Autokonzerns in Köln

Köln Belgische Ford-Arbeiter haben das Firmengelände des US-Autokonzerns in Köln gestürmt und Fenster an Gebäuden beschädigt.

Rund 100 Mitarbeiter des vor der Schliessung stehenden Werks in Genk hätten am Mittwoch in Köln den Eingang blockiert und Reifen angezündet, sagte ein Polizeisprecher. Etwa 20 bis 40 Vermummte seien dann auf das Firmengelände gerannt und hätten Fenster beschädigt und Knallkörper gezündet. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand. Für Mittwoch und Donnerstag waren nach Angaben der Polizei internationale Betriebsratssitzungen der Ford-Mitarbeiter in Köln geplant. Die friedliche Demonstration vor dem Werksgelände werde nicht aufgelöst, sagte der Polizeisprecher. Das Ford-Werk in Genk soll Ende 2014 schliessen, 4'500 Mitarbeiter sind davon betroffen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch