Zum Hauptinhalt springen

BAT: Illegaler Zigarettenhandel und Steuern belasten Absatz

London Der Tabakkonzern British American Tobacco (BAT) hat verstärkt mit dem illegalen Zigarettenhandel und schrumpfenden Märkten zu kämpfen.

Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, sank das Zigarettenvolumen organisch - ohne Zukäufe - um drei Prozent auf 526 Milliarden Stück in den ersten neun Monaten des Jahres. Absolut gesehen ging das Volumen um ein Prozent zurück. Die allgemein angespannte wirtschaftliche Lage mit hoher Arbeitslosigkeit und höhere, durch Steuern getriebene Zigarettenpreise schlagen verstärkt auf den Absatz durch. Dennoch sieht sich BAT auf Kurs bei dem Ziel, ein weiteres Jahr mit einer guten Gewinnentwicklung abzuliefern: Die Erlöse hätten sich «gut» entwickelt. Zu British American Tobacco gehören die Marken Lucky Strike, Pall Mall, Dunhill und HB.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch