Zum Hauptinhalt springen

Bank Vontobel steigert Gewinn erneut

Die Bank Vontobel hat im vergangenen Jahr den Gewinn erneut gesteigert.

Unter dem Strich erhöhte sich das Resultat um 6 Prozent auf 147,8 Millionen Franken. Der Bank flossen neue Gelder in Höhe von 5,5 Milliarden Franken zu, wie sie am Mittwoch mitteilte. Erfolgreicher als im Vorjahr arbeiteten die Vermögensverwaltung für reiche Privatkunden (Private Banking) und die Vermögensverwaltung für institutionelle Kunden (Asset Management). In beiden Sparten konnte die Bank den Vorsteuergewinn deutlich steigern, im Private Banking erhöhte sich das Resultat gar um 129 Prozent. Die Bank verwaltete am Jahresende Kundengelder in Höhe von 78,6 Milliarden Franken, dies sind 5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das Geschäft der Investmentbank lief hingegen weniger gut als im 2009: Der Vorsteuergewinn reduzierte sich um 21 Prozent auf 115,5 Millionen Franken. Die Bank Vontobel habe vor dem Hintergrund der herausfordernden Rahmenbedingungen gut gearbeitet, wird Vontobel-Chef Herbert Scheidt in der Mitteilung zitiert. Scheidt wird im Frühling als CEO von Zeno Staub abgelöst und soll dafür neuer Präsident des Verwaltungsrats werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch